Energiewende gemeinsam vorantreiben

[ 1 ] Kommentar
Share

2. Kongress bietet Forum für Akteure aus dem Bergischen Land

Das Bergische Land als Region für Erneuerbare Energien – Dieses Ziel soll mit dem zweiten „hundertprozentig.ERNEUERBAR“ Kongress am 22. Juni 2012 an der Bergischen Universität Wuppertal weiter vorangetrieben werden. Mit einem umfangreichen und vielseitigen Programm bietet der Kongress erneut ein Forum im Bergischen Land, das Akteure aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft sowie interessierte Bürger zum Ideenaustausch, zur Themenvorstellung aber auch zur Bildung neuer Netzwerke einlädt.

v.l.n.r. Beate Petersen (Bergische Bürgerkraft Energiegenossenschaft), Prof. Markus Zdrallek (Bergische Universität Wuppertal), Dr. Joachim Frielingsdorf (EnergieAgentur.NRW), Dr. Volker Erbe (Wupperverband), Bodo Middeldorf (Bergische Entwicklungsagentur) und Prof. Anton Kummert (Bergische Universität Wuppertal)

„Dieses Mal wird es vor allem sehr konkret“, erläutert Prof. Markus Zdrallek von der Bergischen Universität. Ob mit der Elektromobilität eine zukunfts-weisende Lösung gegen die hohen Benzinpreise vorhanden ist, wird eine von vielen Fragestellungen sein, die in verschiedenen Workshops mit namhaften Referenten diskutiert werden kann. Dabei werden erstmals konkrete Projekte aus dem Bergischen Land vorgestellt und unter wirtschaftlichen Aspekten wie beispielsweise der Finanzierung behandelt.

Die vielschichtigen Handlungsfelder der Energiewende werden im gesamten Tagesprogramm deutlich. Thomas Kubendorff (Landrat Steinfurt) wird erklären, wie sein Landkreis bis 2050 vollständig energieautark werden soll. Jörg Probst (Geschäftsführer Gertec GmbH) stellt das Klimaschutzkonzept für das Bergische Land vor und zeigt dabei zahlreiche Potenziale. Der deutschlandweit bekannte Wettermoderator Alexander Lehmann (Geschäftsführer Meteomind GmbH) wird erläutern, wieso für mehr Energieeffizienz auch bessere Wetterdaten erforderlich sind. Uwe Ufer (Bürgermeister Hückeswagen) wird über die Energiewende auf kommunaler Ebene referieren. Zudem findet eine Podiumsdiskussion mit Entscheidern aus dem Bergischen Land zum Thema „Global Denken, lokal Handeln – Energiewende im Bergischen Land“ statt.

Anmelden können sich Unternehmer, Wissenschaftler und Bürger über das Kongressbüro, Telefon 0202/439-1938 oder über die Internetseite www.hundertprozentig-erneuerbar.de. Die Kongressgebühr beträgt 99,00 Euro bzw. ermäßigt 39,00 Euro zzgl. gesetzl. MwSt (für Vertreter von Kommunen).

Antwort zu Energiewende gemeinsam vorantreiben

  1. Jochem Fücker sagt:

    Es ist sehr schade, dass die Chancen der Entwicklung moderner, netzunabhängiger Elektromobile so leichtsinnig verpasst werden. Die ausschliessliche Unterstützung von Batteriefahrzeugen kommt zwar kurzfristig den Energiekonzernen gelegen, aber wird uns nicht einmal einen ökologischen Vorteil bringen – ganz zu schweigen von den erheblichen ökonomischen Nachteilen für uns Nutzer.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>