Was fehlt zur Energiewende?

Kommentar verfassen
Share

“Die Energiewende in Deutschland ist in vollem Gange. Weg von konventionellen Kern- oder Kohlekraftwerken hin zu einer vollständig regenerativen Stromversorgung aufgebaut auf Wasser, Wind, Sonne und Biomasse. Dazu fehlen heute zwei wichtige Bausteine: Zum einen effiziente Speichermöglichkeiten und zum anderen geeignete Netzstrukturen. Denn: Die Stromversorgungsnetze sind für eine derartige regenerative und dezentrale Versorgung nie geplant und gebaut worden. Daher braucht es neue und „intelligente“ Stromnetze um die Energiewende zu schaffen. Im zweiten hundertprozentig. ERNEUERBAR Kongress werden u.a. konkret realisierte Beispiele für „intelligente“ Stromnetze aus der Region vorgestellt.” so Prof. Dr.-Ing. Markus Zdrallek, Leiter des Lehrstuhls für Elektrische Energieversorgungstechnik an der Bergischen Universität Wuppertal und Akteur des Kongresses.

Wenn Sie sich für die erwähnten Beispiele zu “intelligenten” Stromnetzen aus der Region interessieren, sollten Sie bei Ihrer Anmeldung den ersten Workshop “Einsatz Erneuerbarer Energien” wählen.

Hier zum Kongress anmelden

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Sie können folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>